· 

Wie werde ich, oder bin ich schon ein Rocketeer? Das Selbstbild ist der Schüssel!

Wir kennen sie alle, die Stars und Sternchen jeglicher Bereiche im Leben - von Albert Einstein bis Til Schweiger, von Mutter Theresa und Gandhi bis Otto, von Goethe bis Steffi Graf. Überflieger ändern die Welt. Durch Musik, Erfindungen, Ideen, Reden, Unternehmen, Büchern und und und geben sie der Gesellschaft einen Ruck in neue Richtungen. Wir bewundern es, wir freuen uns, wir haben Ehrfurcht, wir sind begeistert. Doch wenn es um uns selbst geht, sind wir oft ratlos, wie wir schon im kleinen Rahmen unserem eigenen Leben einen Ruck geben können.

 

Und wir Rocketeers ermutigen ja das Verfolgen der eigenen Visionen und Träume. Wir wollen, dass alle Rocketeers werden.  Typen, die ihr Leben unaufhaltsam mit rasanter Energie voran bringen. Menschen, die aus dem Status Quo schiessen wie eine Rakete auf dem Weg ins All und sich von der Masse absetzen. Rocketeers  bewegen, entdecken, kreiieren, hinterfragen, und gehen ständig vorwärts!

 

Rückschläge sieht er als Lernmöglichkeit, noch mehr zu erreichen. Ein Gewinnertyp, der nie aufhört zu lernen und sich zu verbessern - der schlichtweg immer weiter macht seine inneren Stärken, Talente und Visionen auszuleben!

 

HALT!

 

Das klingt ja alles schön und gut Und haben wir alle doch schon tausend Mal versucht umzusetzen und erreichen irgendwie immer wieder eine Wand. Aber wie Einstein bereits sagte: "Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert."

Oder in anderen Worten, immer wieder dasselbe versuchen, jedoch neue Ergebnisse zu erwarten.

 

Zum Glück gibt es da Rocketeers wie Bob Proctor aus Kanada, die uns in solchen Dingen helfen können. Bob ist seit Jahrzehnten damit beschäftigt herauszufinden, warum manche Menschen, wie er selbst, wie ein Rakete zum Erfolg gerast sind, andere jedoch am Boden hängen bleiben. 

Eines der wichtigsten Erkenntnisse ist das Selbstbild. Wie im Diagramm zu sehen, haben wir verschiedenen Teile, die unser Leben beeinflussen. Den Denker, das Unterbewusstsein und schließlich unsere Handlungen. Logisch wäre, dass unser Bewusstsein volle Gewalt über unser Handeln hat. Doch genau da ist der große Fehler, den wir machen. Und diese Annahme ist die größte Hürde, wie wir überwältigen müssen.

 

Zwischen dem Denken und Handeln ist nämlich ein Mittelmann, das Unterbewusstsein. Dies ist auch der Grund, warum man immer wieder auf ein Niveau zurückkehrt, auf dem man angefangen hat. Nehmen wir einen Schüler als Beispiel. Er hat schlechte Noten in Mathe. Er wird dazu verdonnert Nachhilfe zu nehmen. Die nächsten Tests werden besser, doch bald ist er wieder auf dem alten Stand. Warum? Oder man merkt, dass man ein wenig übergewichtig ist. Man probiert ein Diät nach der anderen, doch immer wieder geht es auf das alte Gewicht zurück.

 

Der Haken ist nicht die Diät oder der Nachhilfelehrer, sondern das eigene Selbstbild. Solange man dies nicht ändert, geht es immer wieder zum Ausgangspunkt zurück. Warum? Das Selbstbild fungiert wie ein Autopilot. Nehmen wir an, ein Flugzeug ist von Berlin nach Barcelona unterwegs. Nach ein Weile gerät es in einen Sturm und wird vom Kurs abgelenkt. Der Autopilot korrigiert automatisch die Richtung, um das Ziel Barcelona zu erreichen. Und genauso ist das unterbewusste Selbstbild, was man mit sich herumträgt. Es ist der Autopilot im Leben, es steuert unser Handeln, damit wir immer wieder dahin steuern, was wir von uns selbst halten.

 

Daher ist die wichtigste Aufgabe im Leben, wenn man etwas Neues erreichen möchte, Visionen ausleben möchte, sein Selbstbild dem anzupassen, was man gerne sein will. Und wie macht man das? Man nutzt die Veranlagung des Denkers. Mit den sechs Fähigkeiten des Bewusstseins kann man sein Unterbewusstsein beeinflussen und letztendlich ändern.

In gewisser Weise ist es wichtiger auf sich selbst einzureden, als sein Handlungen penibel zu steuern, um ein Rocketeer zu werden. Versuch es einfach mal. Bevor du Dich in irgendwelche Aktionen hineinstürzt, setz dich hin und schreibe auf, was du gerne erreichen möchtest und was für einen Menschen dies erfordert. Siehe Dich als diesen Menschen. Auch wenn es sich anfangs komisch anfühlt, gucke Dir an, was Du aufgeschrieben hast, jeden Tag. Du wirst merken, dass Dein neues Selbstbild von Tag zu Tag normaler wirkt und deine Handlungen immer mehr zu diesem Bild passen. Kleine Erfolgserlebnisse sammeln sich zu großen Schritten vorwärts an. Du hast nichst zu verlieren. Versuch es einfach mal einen Monat lang und siehe, was passiert. Ich bin mir sicher, dass Du Dich bald wie ein Rocketeer fühlst.

 

Jens

Rocketeer mit Leidenschaft

 

 

Rocketeers. Original Hawaiihemden! Rocketeers. Original Hawaiihemden! Rocketeers. Original Hawaiihemden! Rocketeers. Original Hawaiihemden! Rocketeers. Original Hawaiihemden! Rocketeers. Original Hawaiihemden! Rocketeers. Original Hawaiihemden! Rocketeers. Original Hawaiihemden

Kommentar schreiben

Kommentare: 0