· 

Mehr als nur Kalter Kaffee - Hawaii läßt die Bohnen gedeihen!

Einst bekannt für Ananas, Papaya, Passionsfrucht, Macadamia Nuss und andere Leckereien, hat sich über die Jahre der Kaffee aus Hawaii in die Tassen der Welt gegossen. Viele Felder, die mit Früchten zum Essen bedeckt waren, machen immer mehr Platz für die Bohne zum Mahlen.  Der wohl berühmteste Kaffee aus Hawaii ist der Kona Kaffee.Doch ist das alles oder gibt es da noch mehr aus Hawaii?

 

Es stimmt, dass Hawaiis bekannteste Kaffeebohnen aus der Region Kona auf der "Big Island" (Hawaii) kommen. Dort gibt es mehr als 600 Landwirte, die 100% Kona Kaffee anbauen. Doch wächst die Kaffeepflanze auch auf andern Teilen der Big Island, so wie  Ka’u und Puna, und auf all dern anderen Inseln von Hawaii wie Kauai, Maui, Oahu, und Molokai.  Anzumerken ist, da die Inseln recht unterschiedlich sind, wenn es um die Anbauumstände geht, hat jeder Kaffee bestimmte Qualitäten und unterscheiden sich sehr voneinander. 

Wie bei Wein lässt sich über die Qualität von Kaffee diskutieren, daher hier eine kleine Liste von den verschiednenen Kaffeesorten aus Hawaii, die ihr dann beim nächsten Hawaiibesuch in einem lockeren Hawaiihemd selber testen könnt.

 

Big Island - Hawaii

 

Kona Coffee

 

Kona Kaffee macht fast die Hälfte des Gesamtanbau des Kaffees in Hawaii aus. Über 600 unbahängige Landwirte bauen diesen Kaffee aushschließlich innerhald der Grenzen von Nord und Süd Kona auf der Big Island an.  100%er Kona Kaffee hat ein delikaten und aromatischen Geschmack und wird daher oft dafür benutzt Kaffeesorten aus anderen Ländern mit einem mehr bitteren Geschmack zu vermischen. Kaffeeliebhaber bestehen allerding auf 100% Kona Kaffee. Der kann allerdings sehr stark wirken. Auch wenn man keinen Kaffee trinkt, ist die Region ein Besuch wert. Die Landschaft mit den Kaffeebäumen wirkt wie eine Phanasiewelt.

 

Ka'u Coffee

 

Ka'u Kaffee wird an den Berghängen des Mauna Loas über Pahala in dem Bezirk the Ka'u (südlichster Ort Hawaiis)  von Hawaii angebaut.

 

Anfangs im Jahre 1996 wurde der Kaffee von ehemaligen Zuckerrohrarbeitern angepflanzt, und schnell hatteder  Ka'u Kaffee große Erfolge bei vielen Wettbewerden. Viele ziehen ihn dem Kona Kaffee vor. Ka'u Kaffee ist aussergewöhnlich mit einem vollem Bukett, einem kennzeichnendem Aroma und sanftem Geschmack.

 

Puna Coffee

 

Puna Kaffee wächst auch an den Hängen des Mauna Loa,  dicht an den Hawaiian Acres in Puna. Dies ist zwischen Hilo und dem Vulkannationalpark. Hier wurde einst viel Kaffee angebaut, doch gibt es heute nur noch rund 3 Dutzend Bauern. Puna Kaffee ist hervoragend, vollem Aroma und einem Zug von Nussgeschmack. 

 

Hamakua Coffee

 

Nördlich von Hilo an den Berghängen vom Mauna Loa wird im gleichnamigen Bezirk der Hamakua Kaffee angebaut. Nach 100 Jahren brachte eine handvoll von Landwirten im Jahre 2000 den Kaffee zurück in diese Region. Hamakua Kaffee hat neben dem vollen Aroma ein Hauch von Schokolade.

 

Falls ihr die Big Island besucht, könnt ihr all diese Kaffeesorten auf Wochenmärkten, in lokalen Läden oder in der Hilo Coffee Mill kaufen. 

Kauai

 

Kauai Coffee

 

Die Kauai Coffee Company wandelte 1987 riesige Felder von Zuckerrohr auf Kaffee um. Zwar wurde 1992 vom Sturm Iniki viele der Pflanzen zerstört, doch schloss die Kauai Region wenige Jahre später mit dem Kaffeegürtel auf der Big Island auf.

Die Kauai Coffee Company baut heute 100% Kauai Kaffee in 5 verschiedenene arabischen Kaffeebohnen an. Sie ist die grösste Kaffeeplantage in den USA.

 

Auch der Kauai Kaffee wird immer poplulärer

 

Maui

 

Maui Coffee

 

Auf dieser Insel wachsen versciedene Arten von Kaffee und wie auf den anderen Inseln weicht der Zuckerrohr der Kaffeepflanze. Die Kaffeelandwirtschaftsbetriebe sind an den Hängen des Haleakalas und den "West Maui Mountains". In Hana gibt es Anbauer, die Kaffee nach ökologischen Gesichtspunkten angebaut. 

 

 

Moloka'i

 

Moloka'i Coffee

 

Auch auf der kaum bewohnten Insel von Moloka'i wird in dem Dorf  Kualapu‘u Kaffee angebaut.

 

Moloka'i Kaffee is voll im Geschmack mit leicht sauer und einem Hauch von Schokolade. Die arabischen Bohnen von den Kaffeebäumen, die in der nahrhaften roten Vulkanerden wachsen, werden komplett Sonnen getrocknet.

 

Wenn ihr mal auf Moloka'i seid und genießt einen Kaffee in der Espresso Bar, im Café oder dem "Plantation Gift Shop".

 

Oahu

 

Waialua Coffee

 

Nahe an der bekannte Surferküste Oahus, die North Shore, wird in Waialua Kaffee angebaut.

Da ich hier gelebt habt, konnte ich den Wandel mit ansehen. Zuckerrohrfelder und Ananasfelder weichen nach und nach langen Reihen von Kaffeepflanzen. Zwischen Wahiawa und Waialua baut

"Waialua Estate" arabischen Kaffee an. Doch hier wird mittlerweile auch die Kakaopflanze angebaut. Dies wird ein neuer grosser Trend in Hawaii. Waialua Estate gehört zum weltweiten Dole Imperium.

 

In ihren eigenen Worten ist der Kaffee: sanft mild, balanciert mit einem mittleren Aroma, ein Hauch von Schokolade. Der kleine Nachgeschmack ist sehr angenehm.

Es ist also mehr als nur kalter Kaffee, wenn es um Kaffee aus Hawaii geht.

Ich sitze hier gerade in meinem Hawaiihemd und träume an die Tage in Hawaii zurück. Und nun kommt die Lust auf Kaffee auf. Bis zum nächsten Mal.

 

Aloha!

Jens und Stephan

 

Die Aloha Botschafter

Kommentar schreiben

Kommentare: 0