· 

Aloha Freitag - Casual Friday

Aloha Freitag auch in Deutschland!

 

Über die Jahre wurde das Hawaiihemd im Südpazifik immer beliebter. Und es entstand ein Druck aus der Gesellschaft, das Hawaiihemd mehr als nur ein Freizeithemd zu tragen. So erlaubte die Hawaiianische Regierung um 1947 Angestellten und Beamten, Hawaiihemden in den Sommermonaten (in Hawaii also immer) am Arbeitsplatz zu tragen. Dies griff die Wirtschaft teilweise auf und in den 60ern wurde der Aloha Freitag eingeführt. Am Ende der Arbeitswoche trugen Mitarbeiter ein Hawaiihemd im Büro.

Die positiven Auswirkungen dieses Freitags waren so groβ, dass sich dies als Casual Friday (lässiger Freitag) in ganz USA verbreitet hat. Statt der vorgeschriebenen Kleiderordnung, die in den USA noch Gang und Gebe ist,  wie z.B. Anzug, Hemd Krawatte oder Hemd, Stoffhose, passende Lederschuhe, dürfen die Büroangestellten

Freitags bequemere, nicht formelle Kleidung tragen.

 

 

Zwar ist in Deutschland die Kleiderordnung nicht so strikt und rigide, doch sollte der Aloha Freitag wegen seiner positiven Auswirkungen auch in Deutschland verbreitet werden. 

 

Jens und Stephan

Die Aloha Botschafter

Kommentar schreiben

Kommentare: 0